Zutaten für 4 Personen
Zubereitung

Spinat putzen, waschen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Sekunden blanchieren. Danach in Eiswasser abkühlen, abschütten und gut ausdrücken. Alternative: Gefrorenen Blattspinat auftauen und sehr gut ausdrücken. Danach klein hacken und in heißer Butter mit gewürfeltem Knoblauch gut erwärmen. Sofort im Mixer mit Butter und Olivenöl sehr fein pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Pilze säubern, gleichmäßig schneiden. Mit den Schalotten-Würfeln und Thymian in heißem Rapsöl ca. 1 ½ Minuten schwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen, Crème fraîche zugeben, cremig ein köcheln lassen und warm halten.

Gemüse-Rahmsauce aufkochen, Senf und Rote-Bete-Granulat zugeben, Butter einmixen, würzig abschmecken und warm halten.

Anrichten

In Gläsern zuerst das heiße Spinatpüree verteilen, darüber die Cremepilze. Pochierte Eier in eine warme Sauteuse öffnen, auf die Pilze platzieren. Mit heißer aufgeschäumter Sauce bedecken und sofort servieren. Nach Wunsch mit einer Thymianblüte garnieren.

Eier:
  • 4 Bio-Eier, im Wasserbad bei 70°C oder im Dampfgarer bei 100% Dampf und 72°C 15-17 Minuten gegart

Spinat
  • 300 g Blattspinat oder

  • 250 g TK Spinat

Zutaten
  • 1/2 Knoblauchzehe

  • 40 g Butter

  • 2 EL Olivenöl

  • Salz und Pfeffer

  • 120 g Pilze (Champignons, Austernpilze, Shiitake, Pfifferlinge)

  • 1 TL Schalottenwürfel

  • 3 EL Crème fraîche

  • 1 EL Rapsöl

  • 15 cl Gemüse-Rahmsauce (je 8 cl Gemüsebrühe und Sahne aufgekocht und mit Speisestärke leicht gebunden)

  • 1 EL Traubensenf, Moutarde violette (Feinkostgeschäft)

  • 10 g Butter

  • 1 Msp. Rote-Bete-Granulat

  • oder 1 TL Rote-Bete-Saft

  • Salz und Pfeffer

 

Alle Bilder dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Ein Kopieren und Verwenden bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung.

Botschafter des außergewöhnlichen Geschmacks | Dieter Müller © 2018